Sigmund Hoffmann Mineralölvertrieb

Newsarchiv


Heizölpreise-Trend: Höhenflug der Ölpreise vorerst beendet (02.11.2017)

Brentölpreis bleibt unter der Marke von 61 USD/Barrel - Euro schwankt weiter um 1,16 - Heizölpreise fallend

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) hat sich am Mittwoch gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,2 % erhöht - konkret lag der Heizölpreis zum Tagesschluss bei 61,93 Euro/100 L. Damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Preismarke von 61,00 Euro/100 L weiter ausbauen.

Heizölpreis-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Mittwoch und dem aktuellen Stand der Börsen am Donnerstagmorgen gehen wir für die Heizölpreise heute von folgender Tendenz aus: fallend!

Bereich Schlusskurs
31.10.2017
Schlusskurs
01.11.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
02.11.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
61,84 61,93 + 0,2 %  
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
60,94 60,49 - 0,7 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1651 1,1620 - 0,3 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Januar 2018 ist  zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Mittwoch mit einem Minus von 0,7 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 60,49 USD/Barrel, damit ist vorerst der Ölpreisanstieg der letzten Tage gestoppt. Trotz einem vermeldeten Rückgang bei den US-Öllagerreserven für die letzte Woche fiel der Ölpreis am späten Nachmittag dennoch, da der Lagerabbau geringer ausgefallen war als im Vorfeld vorher prognostiziert worden war. Generell steht weiter die Frage im Raum, ob die Opec auf ihrer Sitzung Ende November die bisherige Förderkürzung für 2018, die bis Ende März 2018 gilt, bis zum Jahresende 2018 verlängern könnte.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag steht der Ölpreis bei einem impulslosen Handel leicht erhöht bei 60,60 US-Dollar/Barrel, damit gleicht der Ölpreis die Verluste des Vortages zum Teil wieder aus.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsschluss am Mittwoch mit einem leichten Minus von 0,3 % bei 1,1620. Die amerikanische Notenbank hat am Mittwochnachmittag beschlossen, vorerst den US-Leitzins unverändert zu lassen, was auch im Vorfeld prognostiziert worden war. Diese Fed-Entscheidung hat den Euro am späten Nachmittag leicht belastet.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag steht der Euro leicht erhöht bei 1,1646.

 

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Sigmund Hoffmann GmbH & Co KG Mineralölvertrieb
95126 Schwarzenbach an der Saale
Industriestraße 4
Telefon 0 92 84 - 9 50 40
Telefax 0 92 84 - 9 5 04 30
info@sigmund-hoffmann.de
95032 Hof an der Saale
Am Güterbahnhof 12
Telefon 0 92 81 - 7 91 03
info@sigmund-hoffmann.de
08529 Plauen
Zur Sternquell 8
Telefon 0 37 41 - 41 74 - 0
Telefax 0 37 41 - 41 75 - 11
plauen@sigmund-hoffmann.de