Sigmund Hoffmann Mineralölvertrieb

Newsarchiv


Heizölpreise-Trend: Heizölpreise in Wartestellung auf Opec-Ergebnisse (29.11.2017)

Brentölpreis stabil über 63 USD/Barrel - Euro bleibt unter der Marke von 1,19 - Heizölpreise heute seitwärts erwartet

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) haben sich am Dienstag gegenüber dem Schlussstand vom Vortag kaum verändert - konkret lag der Heizölpreis bei 62,63 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Preismarke von 62,00 Euro/100 L leicht ausbauen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochmorgen gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: seitwärts!

Bereich Schlusskurs
27.11.2017
Schlusskurs
28.11.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
29.11.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
62,59 62,63 +- 0,0 %  
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
63,84 63,61 - 0,4 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1902 1,1849 - 0,4 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Januar 2018 ist zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Dienstag mit einem Minus von 0,4 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 63,61 USD/Barrel - der Ölpreisrückgang war vorrangig eine Gegenreaktion des Marktes gegenüber dem Ölpreisanstieg in der letzten Woche.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch fällt der Ölpreis um weitere 0,5 % - aktuell steht der Ölpreis der Sorte Brent bei 63,27 USD/Barrel. Der Ölmarkt schaut mit Spannung schon in Richtung Wien, wo morgen das halbjährliche Treffen der Opec stattfindet. Auf Grundlage verschiedener Informationsquellen ist die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass sich die Opec bereits im Vorfeld mit Russland auf die Grundzüge einer Verlängerung der Ölförderreduzierung bis Ende 2018 verständigt hat - die notwendigen Beschlüsse könnten schon beim Opec-Treffen am 30.11.2017 gefasst werden. Damit würde die Opec ihre bereits beschlossene Ölförderkürzung über den 31.03.2108 hinaus bis zum 31.12.2018 verlängern, in der Hoffnung, dass die Ölnachfrage mit dem Ölangebot annähernd im Gleichgewicht bleibt.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsschluss am Dienstag mit einem Minus von 0,4 % bei 1,1849 - damit konnte der Euro die Marke von 1,19 nicht halten. Positive US-Wirtschaftsdaten und eine weiter gestiegene Wahrscheinlichkeit, dass die amerikanische Notenbank im Dezember den nächsten Zinserhöhungsschritt vollzieht, setzten den Euro gestern unter Druck.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwochmorgen steht der Euro leicht stärker bei 1,1867- dies entspricht einem leichten Plus von 0,2 % gegenüber dem Schlussstand vom Dienstag.

 

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Sigmund Hoffmann GmbH & Co KG Mineralölvertrieb
95126 Schwarzenbach an der Saale
Industriestraße 4
Telefon 0 92 84 - 9 50 40
Telefax 0 92 84 - 9 5 04 30
info@sigmund-hoffmann.de
95032 Hof an der Saale
Am Güterbahnhof 12
Telefon 0 92 81 - 7 91 03
info@sigmund-hoffmann.de
08529 Plauen
Zur Sternquell 8
Telefon 0 37 41 - 41 74 - 0
Telefax 0 37 41 - 41 75 - 11
plauen@sigmund-hoffmann.de